Superhelden Laterne basteln mit Kids

Foto: www.talu.de
Foto: www.talu.de

Ihr benötigt:

 

- 2 – 3 Pappteller

- Transparentpapier oder Seidenpapier

- Leim (Bastelkleber, Holzleim oder Heißkleber)

- Garn

- Elektrischer Laternenstab (LED)

- Farbe und Pinsel

- Filzstift

- Bleistift

- Locher

- Schere

Anleitung:

 

Die Bastelmöglichkeiten für Pappteller sind schier grenzenlos. Hier zeigen wir Euch wie Ihr aus zwei Papptellern eure Laterne basteln könnt. Ihr können beide Pappteller gleich oder unterschiedlich gestalten. In unserer Anleitung beschreiben wir die meiste Zeit, was man mit einem Teller macht, also entweder alles gleich doppelt machen oder nach und nach mit zwei Motiven gestalten.

 

Foto: www.talu.de
Foto: www.talu.de

Schritt 1 – Den Teller vorbereiten

 

Schneidet vom Teller am oberen Rand ein Teil heraus. Hier wird später das Licht eingeführt. Ein Stück von 4 x 2 cm sollte reichen. Das Loch kann später immer noch vergrößert werden, falls das Licht nicht hineinpasst.

 

Wenn Euch das weiß des Tellers nicht gefällt könnt Ihr mit Farbe passend grundieren, dies geht zwar auch am Ende, aber so riskiert Ihr nicht die fertig gebastelte Laterne noch zu verschmutzen.

 

Schritt 2 – Motivwahl

 

Überlegt Euch, welches Motiv Ihr für den Lampion haben möchtet. Fertigt vielleicht sogar eine Skizze an, so wisst Ihr später welche (unterschiedlichen) Materialien benötigt werden und wieviel von dem Pappteller weggeschnitten bzw. unbedingt dran gelassen werden muss.

 

Ihr könnt euch auch am Computer ein Motiv vorzeichnen bzw. eine Schablone ausdrucken und später als Vorlage unter das Transparentpapier legen.

 

Bei der Motivwahl gibt es fast keine Grenzen, neben den klassischen „Sonne, Mond und Sterne“ Motiven kann man auch lustige Gesichter, kleine Geschichten oder auch Zeichen und Symbole zu nehmen. Wir haben uns bei diesem Lampion für Superhelden entschieden.

 

Foto: www.talu.de
Foto: www.talu.de

Schritt 3 – Den Pappteller ausschneiden

 

Nutzt den meist schon vorgeprägten Rand von dem Pappteller und schneidet den Kreis rund aus. Achtet darauf, dass noch ausreichend Rand übrig bleibt, weil dieser der Laterne später die Stabilität gibt.

 

 

Schritt 4 – Das Bekleben

 

Wenn Ihr den Teller soweit vorbereitet haben, kommt jetzt die Gestaltung des Laternen-Motives dran. Nehmt hierfür Maß und schneiden von der gewünschten Farbe ein Stück Transparent- oder Seidenpapier aus. Achtet aber unbedingt darauf, dass es ringsherum ca. 1 cm größer als das Loch in dem Pappteller ist. Dieser Rand wird als Klebefläche genutzt.

 

Da wir am Ende die eigentliche Unterseite vom Pappteller also Laterne sehen, wird von innen geklebt.

 

Wenn Ihr im Motiv mit verschiedenen Farben arbeiten wollen könnt Ihr mit transparentem Klebeband arbeiten. Dieses wird man später kaum sehen. Durch verschiedene Farben übereinander können sehr interessante Effekte entstehen, jedoch je mehr Schichten übereinander kleben, desto weniger Licht kommt am Ende durch.

 

Foto: www.talu.de
Foto: www.talu.de

Schritt 5 – Die Dekoration

 

Wenn Ihr das Seiden- oder Transparentpapier noch bemalen oder bekleben wollt, kommt jetzt der dritte Pappteller zum Einsatz. Nutzt diesen Pappteller als Unterlage, dadurch wird der zu bearbeitende Teller von unten gestützt und Ihr können besser das Transparentpapier bearbeiten.

 

Mit einem dicken Schwarzen Stift könnt Ihr nun auch Konturen zeichnen und Übergänge zwischen zwei Flächen optisch trennen.

 

Foto: www.talu.de
Foto: www.talu.de

Schritt 6 – Der Zusammenbau

 

Wenn beide Teller fertig sind werden sie nun mit Kleber zusammen geklebt. Achtet darauf, dass die Öffnungen für das Licht genau übereinander liegen und die gewölbten Seiten des Papptellers nach außen zeigen.

 

Der Tellerrand muss komplett an dem anderen Teller geklebt werden. Mit ein paar Wäscheklammern kann man die beiden Teller zusammenpressen, bis der Kleber getrocknet und fest ist. Wenn der Kleber nicht halten will gibt es noch die Option mit einem Tacker (Klammeraffen) die beiden Teller zusammen zu heften. Hier sollte man vielleicht danach aber noch mit etwas Klebeband die Tackernadel überkleben, damit niemand daran hängen bleibt.

 

Mit einem Locher oder einer Lochzange wird oben links und rechts neben der Öffnung noch ein Loch gestanzt. Hier wird mit dem Faden ein kleiner Griff ran geknotet, an dem die Laterne aufgehangen wird.

Tipp: Wenn Man direkt auf den Teller skizziert sollte man das immer von innen machen – auf der Essfläche – damit man später die Skizzen-Striche nicht mehr sieht. Bedenken Sie bei Schrift und Zahlen, dass Sie es spiegelverkehrt zeichnen müssen.

Bei allen Event-Modulen ist eine bestehende und im Notfall eintretende, Haftpflichtversicherung des Vertragspartners verpflichtend.

DEUTSCHLANDWEITE BUCHUNGEN MÖGLICH